Der Künstler Alessandro Botto arbeitet derzeit an einer Einzelausstellung für Mai mit dem Titel „Flux“. Die Ausstellung wird aus großformatigen Gemälden und Videoinstallationen des Prozesses bestehen. Seine Arbeit ist eine Erforschung von Bewegung und Geschwindigkeit, ein Mittel, um Schönheit aus Unordnung und Chaos zu schaffen. Der einst in New York lebende Architekt wird Autodidakt und präsentiert eine Sammlung abstrakter und figurativer Gemälde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.